Amager Bakke - Energie aus Abfall auf Weltklasse-Niveau

Waste-to-Energy-Anlage Amager Bakke in Kopenhagen

Waste-to-Energy-Anlage Amager Bakke in Kopenhagen

Kontakt

Eckhard Ritterbach

Eckhard Ritterbach

Country Market Director Energy, Germany
Telefon: +49 173 5803600

In ganz Europa arbeiten Länder hart daran, ihre Abhängigkeit von fossilen Brennstoffen bei der Strom- und Wärmeerzeugung zu verringern.

Waste-to-Energy (WtE)-Anlagen werden auch in Zukunft einen wichtigen Beitrag zur Erfüllung der Klimaziele und der hohen Energieeffizienzziele leisten. Die im Zentrum Kopenhagens errichtete WtE-Anlage Amager Bakke bedeutet für das Amager Resource Centre (ARC) einen wichtigen Schritt zur Deckung des zukünftigen Bedarfs, indem sie kohlenstoffarmen Strom für 550.000 Menschen und Fernwärme für 140.000 Haushalte bereitstellt.

Als Owner's Engineer hat Ramboll dem Kunden geholfen, die Energieproduktion auf ein Rekordniveau zu steigern und die Emissionen weit unter die Grenzwerte zu senken. Die in der Anlage eingesetzte Umweltschutztechnologie, zu der unter anderem die ’front-end selective catalytic reduction‘ und die nasse Rauchgasreinigung gehören, trägt wesentlich zum grünen Profil der Anlage bei.

Von Abfall zu Strom, Wärme und sauberem Wasser

Die Kraft-Wärme-Kopplungsanlage ist in der Lage, mehr als 400.000 Tonnen Abfall pro Jahr zu behandeln. Rauchgaskondensation und Wärmepumpen sind vorgesehen, um die Wärmeerzeugung zu optimieren. Infolgedessen gehört die Netto-Gesamtenergieeffizienz von Amager Bakke mit 107 % zu den höchsten in der Welt für eine Müllverbrennungsanlage, und sie birgt ein großes Potenzial für Recycling und Rückgewinnung.

Bei diesem Projekt wurde ein umfassender Technology Review Prozess durchgeführt, der es Ramboll ermöglichte, viele technische Lösungen zu untersuchen und letztlich eine sehr hohe Energierückgewinnungsrate sowie eine fortschrittliche Rauchgasbehandlung zu entwickeln, sagt Abteilungsleiterin Inger Anette Søndergaard.

Die neue Anlage kann Energie für zwei verschiedene Zwecke liefern: Warmwasser für drei separate Fernwärmenetze und Elektrizität für das Stromnetz. Außerdem können 15-20 % des eingehenden Abfalls für den Straßenbau wiederverwendet werden.

Skifahren stadtnah

Als Freizeitattraktion wurden vier integrierte Skipisten geplant, die die Bürger nutzen können, sowie Kletterwände vom Dach, entworfen von der Bjarke Ingels Group (BIG). Das urbane Aufwertungspotenzial wird durch die zentrale Lage neben der bestehenden Anlage von ARC, einem neuen Wohngebiet und in der Nähe der Oper und des Queen’s Palace unterstützt, was bedeutet, dass Amager Bakke ein integraler Bestandteil des städtischen Umfelds geworden ist.

Die Kopenhagener Bürger sind diejenigen, die am meisten von der Anlage profitieren werden. Sie erhalten für mindestens die nächsten 20 Jahre billigeren und nachhaltigeren Strom, Fernwärme und recycelte Materialien. Und gleichzeitig können sie die Aussicht von oben als ein berauschendes Erlebnis genießen, sagt Inger Anette Søndergaard.

Straßenbau mit Asche

Optimales Ressourcenmanagement ist ein zentrales Thema in der Abfallwirtschaft. Bei Amager Bakke bietet der Verbrennungsprozess die Möglichkeit des Material-Recyclingsdurch Rückgewinnung wertvoller Ressourcen, die sonst nicht recycelt werden könnten.

Die Metallabscheidung aus der Schlacke erreicht durch Einsatz moderner Techniken über 90 % Rückgewinnung für die meisten Eisen- und Nichteisenmetalle.

Schlacke wird für den Straßenbau und ähnliche Bauzwecke unter strengen Anforderungen an Schwermetallgehalt und Auslaugverhalten eingesetzt. Dabei kann die Schlacke natürliche Ressourcen ähnlicher Art, d.h. Sand und Kies, ersetzen.

Die Planung für die 530 Mio. € teure Müllverbrennungsanlage begann im Oktober 2009. Ramboll war von Anfang an beteiligt und lieferte Projektplanung und -definition, konzeptionelle Gestaltung, Ausschreibung und Vergabe, Projekt- und Vertragsmanagement, Überwachung und Inbetriebnahme. Die Leistungen von Ramboll umfassten auch die mechanische und elektrische Ausrüstung der neuen Anlage, die über fünf Lose beschafft wurde, die von Ramboll überwacht und koordiniert wurden.

Die Technologielieferanten sind Babcock & Wilcox Vølund (Feuerung/Kessel), Siemens Danmark A/S (Turbine/Generatorund elektrisches System) und LAB, Frankreich (Rauchgasbehandlung).

Die Anlage wurde im Jahr 2018 eingeweiht.

Über den Kunden

Amager Ressourcecenter (ARC) ist ein interkommunales Ressourcenunternehmen im Besitz von fünf Kommunen im Großraum Kopenhagen. Das Unternehmen empfängt und verarbeitet Abfälle von ca. 550.000 Einwohnern und 45.000 Unternehmen und versorgt die Stadt mit recycelten Materialien, Strom und Fernwärme.

Die Energie-aus-Abfall-Anlage Amager Bakke ersetzt die bestehende Abfallbehandlungsanlage von ARC, die mittlerweile über 40 Jahre alt ist, hohe Wartungskosten und eine mäßige Energieeffizienz aufweist und nicht den heutigen Standards für Arbeitsschutz und Sicherheit entspricht.

More information

Amager Ressource Center

Read more and see ARC's visualisations of Amager Bakke

An energy efficiency of more than 100% - How is it possible?

Read about how Amager Bakke can reach an energy efficiency of 107%.